Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Mitglied werden


Hauptinhaltsbereich

Pressemitteilung:

22. November 2017
Projektsteuerer legt Kostenschätzung für Sanierung und Erweiterung der Feuerwache vor/Kosten liegen inzwischen bei 32 Mio. €

Sanierung wird finanzieller Kraftakt für die Stadt

Michael Kleofasz
Die Feuerwehr muss saniert und erweitert werden. Das Hauptgebäude und die Fahrzeughalle an der Luxemburger Straße sind in die Jahre gekommen. Der steigende Personalbedarf führt inzwischen auch dazu, dass die Anforderungen an Hygiene- und Arbeitsschutzbestimmungen nicht mehr eingehalten werden können. „An der Notwendigkeit der Sanierung besteht kein Zweifel. Deshalb wurde auch die Grundsatzentscheidung zur Sanierung und Erweiterung der Feuerwache am Standort Luxemburger Straße im Januar 2016 einvernehmlich getroffen“ so der planungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Michael Kleofasz.
Jetzt wurde den Mitgliedern des Planungsausschusses in der gestrigen Ausschusssitzung eine erste belastbare Kostenschätzung vorgelegt. Danach entstehen für Sanierung und Erweiterung Kosten in Höhe von knapp 32 Mio. €. „Selbst wenn beispielsweise die in der Kostenschätzung dargelegten Projekt- und Vergaberisiken, nicht in vollem Umfang zu Buche schlagen sollten, wird die Sanierung und die Erweiterung der Feuerwache ein finanzieller Kraftakt für die Stadt. Und es ist nicht auszuschließen, dass es noch teurer wird“, so Kleofasz.
Nach Aussage der Verwaltung soll im Frühjahr 2018 der Baubeschluss getroffen werden. „Wir werden die weiteren Prüfungen abwarten müssen, weil wir derzeit keine beschlussfähigen Unterlagen vorliegen haben“, ergänzt Ratsmitglied Bert Reinhardt.



Zum Seitenanfang