Städtebauliches Entwicklungskonzept für Hermülheim: Rege Beteiligung beim Bürgerforum

Mit der Inbetriebnahme der B 265n, die nach jetzigem Bauverlauf in 2020 fertiggestellt sein wird, soll auch die Aufenthaltsqualität der Luxemburger Straße im Zentrum Hermülheims verbessert werden. Hierfür wird ein sog. Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) für Hermülheim erstellt. Die Erstellung wird begleitet und moderiert durch das Dortmunder Planungsbüro SSR Schulten Stadt- und Raumentwicklung. Der Startschuss für dieses Projekt fiel jetzt bei einem Bürgerforum in der Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums.

„Die Luxemburger Straße soll schöner werden und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich mit Ideen und Vorschlägen einzubringen. Der Auftakt mit dem Bürgerforum war jedenfalls schon sehr erfolgreich“, so der planungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Michael Kleofasz.

Ca. 80 bis 100 Bürgerinnen und Bürger nutzten das Forum, um ihre Vorschläge und Ideen zu den Bereichen Mobilität, Handel, Gewerbe, Gastronomie, Wohnen und Stadtgestaltung einzubringen. „Der gesamte des Prozess gewährleistet eine breite Bürgerbeteiligung“, so die Vorsitzende der SPD Hermülheim/Kalscheuren Monika Streicher. In dieser ersten Phase der Bürgerbeteiligung können jetzt noch bis zum 3. Juni 2018 online unter www.wikimap-hermuelheim.huerth.de Wünsche, Anregungen und Vorschläge schriftlich eingereicht werden. Die Ergebnisse werden dann ausgewertet und nach den Sommerferien in einer weiteren Stadtteilkonferenz vorgestellt. Bis spätestens Juni 2019 soll der Planungsprozess abgeschlossen sein.

„Am Ende dieses Prozesses muss ein umsetzbarer Maßnahmenkatalog stehen, der möglichst viele Vorschlage aus der Bürgerschaft beinhaltet“, so Kleofasz.